Leinöl für Konservierung und Schutz von
Holz, Putz und Stuck

Das kalt gepresste Leinöl für Bau und Handwerk von leinölpro ist besonders rein und dünnflüssig. Es klebt nicht und trocknet zügig, bei Zimmertemperatur innerhalb eines Tages – auch ohne Verdünnung. Es ist transparent, honigtönend und feuert die Maserung an. Es hat eine lange offene Verarbeitungszeit und trocknet schließlich bernsteinhart aus. Holzstruktur und Putz werden gestärkt und konserviert.

Sie können wählen zwischen

• Leinöl, kalt gepresst und roh: Dringt besonders tief ein. Als Grundieröl auf harzarmem Nadelholz, Terracotta, Stuck, in Lehm- und Kalkputz und zum Verfestigen von Stampflehmböden.

• Leinöl, kaltgepresst und gekocht: Hochwertiger Firnis zum Pflegen vorhandener Leinölfarbanstriche und zum Farbenmischen.

• Leinöl-Standöl: Dem Schlussanstrich beigegeben, erhöht es dessen Lebensdauer.

• Arbeitsplattenöl und Hartöle für strapazierte Holzfußböden und andere beanspruchte Holzflächen.

• Leinöl-Klarlack: Im Schiffsbau bewährt, für besonders belastete holzsichtige Oberflächen, elastisch.

• Holzschutz siehe Hilfsstoffe –> Timberone.

Nadelholz, geölt mit rohem Leinöl